Mittwoch, 14. November 2007

Datenbankzugriff beim MAMP PRO über die Kommandozeile

Da ich bei meinem lokalen Web- und Datenbankserver (MAMP + MAMP PRO) einige Aufgaben mit Hilfe des Automators von Mac OS X automatisch erledigen lassen wollte musste ich zwangsläufig auch mit der Kommandozeile arbeiten (als "Shell-Skript"-Aktion im Automator-Workflow) um zum Beispiel Datenbanken zu löschen und zu erstellen.

Der Aufruf von MySQL über den Terminal:
(Programme -> Dienstprogramme -> Terminal)

Dirk-Eineckes-Computer:~ dirkeinecke$ /Applications/MAMP/Library/bin/mysqls

Mein erster Versuch um mal die verfügbaren Datenbanken anzuzeigen sah so aus:
mysql> show databases;
+--------------------+
| Database |
+--------------------+
| information_schema |
| test |
+--------------------+
2 rows in set (0.01 sec)

Das waren aber nur die Standard-Datenbanken. Das konnte so nicht stimmen, da ich wesentlich mehr Datenbanken hatte. Das Problem liegt daran, dass MAMP PRO die MySQL-Datenbanken nicht im "MAMP"-Ordner ablegt sondern hier:

/Library/Application Support/living-e/MAMP PRO/db/mysql/

MAMP PRO nutzt also eine andere Datenquelle als der MAMP.

Der "Trick" um auf die Datenbanken von MAMP PRO zuzugreifen ist also, dass man sich mit einem bestimmten Host verbinden muss um an die Daten heran zu kommen:

/Applications/MAMP/Library/bin/mysql --host=localhost -uroot -proot

Und schon kann man auch auf die Datenbanken zugreifen, die man bei der Arbeit mit MAMP PRO angelegt hat:
mysql> show databases;
+--------------------+
| Database |
+--------------------+
| information_schema |
| livinge |
| mysql |
| pl |
| relaunch |
| schulung |
| test |
| we4 |
| we4cvs |
| we5 |
| we51 |
| we51cvs |
| we5cvs |
| we5l |
| www_site_new |
+--------------------+
17 rows in set (0.22 sec)

Das schaut doch schon besser aus! Nun steht meinen Automatisierungen nichts mehr im Weg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen