Samstag, 10. November 2007

Dateien umbenennen unter Leopard verbessert

Es sind oft die kleinen Dinge die das Arbeiten vereinfachen. So wurde mit Mac OS X auch das Umbenennen von Dateien vereinfacht. Markierte man unter Mac OS X 10.4.10 eine Datei und drückt dann die Enter-Taste, so wurde der gesamte Dateiname inklusive Dateiendung markiert. Aber was möchte man denn meistens ändern? Doch nur den eigentlichen Namen, nicht die Dateierweiterung.


Dateien umbenennen unter Mac OS X 10.4.10

Mit Mac OS X wurde diesem Umstand nur Rechnung getragen:
Datei markieren, Enter-Taste drücken ... es wird nur der Name markiert.


Dateien umbenennen unter Mac OS X 10.5

Solch eine Kleinigkeit fällt natürlich nur nebenher beim Arbeiten auf. Sie ist auch nicht groß der Rede wert. Aber es freut zu sehen, dass man sich auch Zeit für solche Detailverbesserungen in Cupertino genommen hat.

Kommentare:

  1. Das ist ja schön und gut. Aber gibt es auch nen Ort wo man Leo weitere Endungen beibringen kann ... wie z.B. .flv?

    AntwortenLöschen
  2. @Ute & Christian:
    Welche Endung die Datei hat ist doch egal. Bei der Markierung wird einfach vor dem letzten "." aufgehört.

    AntwortenLöschen
  3. Es sind tatsächlich die einfachen Dinge es Lebens... Ein super Tipp. Bin beim ersten suchen über google auf deinen Post gestoßen. Jetzt macht es endlich mal wieder Spaß Dateien umzubennen! Marco

    AntwortenLöschen
  4. Ja und in der nächsten Version bitte wie in Windows "ÖFFNEN" auf Enter legen. Ich bennene einmal die Woche was um, da brauchts nicht so eine gut findbare Taste. Apfel+O ist schon schwerer zu erreichen!

    AntwortenLöschen