Sonntag, 15. Juli 2007

Die Fantastischen Vier auf dem FEST

Bald geht es los - das 23. FEST in Karlsruhe. Im Prinzip eine prima Veranstaltung. Doch gibt es ein Problem, welches von Jahr zu Jahr unangenehmer wird: Die Zuschauermassen. Jedes Gelände hat eine bestimmte maximale Kapazität. Und schon letztes Jahr wurde (meiner Meinung) diese Kapazität am Sonntagabend beim Top-Act Seeed deutlich überschritten - zu sehen hier und hier (beide Fotos von Wolfram Sieber).

Es mag Leute geben denen es reicht, ihre ganz persönlichen zwei Quadratzentimeter Stellplatz zu haben. Ich gehöre nicht dazu. Das mag daran liegen, dass der normale mitteleuropäische Mensch nicht ganz so entspannt auf solch eine Einengung reagiert, was er dann auch deutlich in aggressivem Verhalten zeigt.

Nun hoffte man, dass die FEST-Veranstalter dies auch bemerkt haben und reagieren. Zum Beispiel mit mehr Bands aus dem Karlsruher Raum - gern auch mal als Top-Act am Sonntagabend. Das würde allerdings bedeuten, dass DAS FEST wieder "kleiner" werden würde - in Bezug auf die Anzahl der Besucher, qualitativ würde es eher wachsen. Aber die FEST-Organisatoren sind dann wohl doch nicht die Menschen einer kulturellen Veranstaltung, sondern eher von der Sorte, die immer weiter noch oben wollen. Alles soll wachsen, egal um welchen Preis. Doch ist das das richtig Ziel? Ich denke nicht! Anstatt den lokalen Bands die Möglichkeit zu geben ihren Fans auch mal ein Konzert in größerer Runde zu präsentieren wird hier der einfache Weg gegangen: Einfach ein paar richtig bekannt große Bands auf das Programm schreiben und das Beste hoffen.

So werden also dieses Jahr als Headliner am Sonntag "Die Fantastischen Vier" auf der Hauptbühne stehen. Man will halt kein Risiko wagen sonder lieber auf Nummer Sicher gehen und Mainstream zeigen. Schade!

Kommentare:

  1. Hey, ich war mal so frei Dich zu verlinken - in meinem Beitrag auf errorblog.com finden sich noch ein paar eigene Fotos vom Fest, ich will Blogs zu dem Ereignis sammeln - hoffe das geht in Ordnung ;)
    Grüßlichst, Martin

    AntwortenLöschen
  2. @Martin: ... ähm ... hoppla ... gerade erst diesen Kommentar gelesen - natürlich geht (ging) das klar.

    AntwortenLöschen